Braucht es immer einen Plan? – Gelungene Premiere in der Kulturszene Kottingbrunn

„Tod“ (v. li.): Franz Schiefer, Regina Brunner, Georg Kusztrich (Herr Kleinmann), Franz Zojer, Leopold Brunner und Raphaela Baumann. © R. Eipeldauer

Mit den beiden Einaktern „Gott“ und „Tod“ von Woody Allen ist dem Team der Kulturszene wieder eine eindrucksvolle Septemberproduktion gelungen. Zum elften Mal verstehen es Anselm Lipgens und das Ensemble, das Premieren-Publikum zu begeis-tern – und verleiten mit Humor zum Nachdenken.

Den gesamten Beitrag finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe oder im E-Paper unter www.kiosk.at.


Braucht es immer einen Plan? – Gelungene Premiere in der Kulturszene Kottingbrunn
0 votes, 0.00 avg (0% score)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


SPAM-Schutz

Kopieren Sie dieses Passwort *

Tragen Sie das Passwort hier ein *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Vario Haus Auszeichnung

Staatliche Auszeichnung für VARIO-HAUS
Die VARIO-BAU Fertighaus GesmbH wurde 1983 gegründet. Unter der Spitzenmarke im Fertighausbau „VARIO-HAUS“ werden Einfamilienhäuser primär als Niedrigstenergie- oder Passivhäuser ... weiterlesen

Anzeige

Auf Mobile-Version umschalten